Violoncello

Das Cello ist noch tiefer gestimmt als die Violine und die Viola. Es hat deshalb längere Saiten und einen größeren Resonanzkörper, den man mit einem Stachel auf den Boden stellen muss. Der Unterricht mit dem Cello kann für Grundschulkinder im Einzel- oder Partnerunterricht beginnen. Nach circa ein bis zwei Jahren Unterricht spielen die jungen Celloschülerinnen und ‑schüler bereits im Liederorchester mit. Im Anschluss daran können sie in vielen Orchestern und Kammermusikensembles der Musik- und Singschule mitmachen.

Cello (Foto: Buck)
Einstiegsalter: ab 6 Jahren
Einsteigerinstrument: Wir empfehlen Ihnen, zunächst ein Instrument zu entleihen. Leihinstrumente sind in allen kleinen Größen vorhanden.
Ensembles und Orchester: Streichorchester, Sinfonieorchester, Kammermusikensembles

Unterrichtsorte

Montag Musik- und Singschule, Schlösschen Handschuhsheim, Wilckensschule
Dienstag Musik- und singschule, Schlösschen Handschuhsheim
Mittwoch Kurfürst-Friedrich-Gymnasium, Landhausschule, Musik- und Singschule
Donnerstag Kurfürst-Friedrich-Gymnasium, Musik- und Singschule
Freitag Musik- und Singschule, Schlösschen Handschuhsheim

Cello (Foto: Buck)

Klangbeispiel Violoncello


Ansprechpartnerin

Friderike Hager
Fachbereich Streichinstrumente
Musik- und Singschule, 3. OG, Raum 3.11
Telefon 06221 58-43740
Sprechzeiten: Mittwoch, 10 bis 12 Uhr